Vorträge und Fortbildungen

Ein Schwerpunkt des Forum Demenz Wiesbaden besteht darin Angehörige, Berufsgruppen, Haupt- und nebenamtlich Tätige zu schulen.

Regelmäßig finden verschiedene Kurse wie "Hilfe beim Helfen", Fortbildungen zum Thema "Verstehender Umgang mit Menschen mit Demenz", Seminare und Fachtagungen statt.

 

 

Verstehender Umgang mit Menschen mit Demenz

Kurs für ehrenamtlich Tätige im Krankenhaus und in stationären Pflegeeinrichtungen

Klicken Sie hier, um sich den aktuellen Flyer herunterzuladen.

Am 26.04.2017 veranstaltete das Forum Demenz Wiesbaden eine Fachtagung unter dem Titel "Offen für Neues - Menschen mit Demenz im Blick" im Roncalli-Haus.

Hier finden Sie die Vorträge der Referentinnen und Referenten sowie den Flyer der Tagung:

Fachtagung "Offen für Neues - Menschen mit Demenz im Blick"

als PDF herunterladen

Ärztliche Versorgung von Menschen in Pflegeheimen

Dr. Norbert Specht-Leible, Agaplesion Bethanien Krankenhaus Heidelberg

als PDF herunterladen

Neue Wohn- und Pflegekonzepte für Menschen mit Demenz

Prof. Dr. Peter Michell-Auli, APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH Bremen

als PDF herunterladen

Bringt das PSG II den Menschen mit Demenz in stationären Pflegeeinrichtungen Verbesserungen? – Einschätzungen und erste Erfahrungen

Hilde Ott-Meyer, Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V.

als PDF herunterladen

Was würden wir nur ohne die Betreuungskräfte tun? - Ein Plädoyer

Cathrin Otto, Otto-Seminare Wiesbaden

als PDF herunterladen

„Kalte Schnauze – wärmt das Herz“ – Tiergestützte Therapie mit Hund bei Menschen mit Demenz

Regina Petri, Alzheimer Gesellschaft Wiesbaden e. V.

als PDF herunterladen

Zwischen Fiktion und Innovation: Personen mit Demenz in der Begegnung mit Robotern

Prof. Dr. Thomas Beer, Hochschule St. Gallen, Schweiz

als PDF herunterladen

Klinische Studien mit neuen Antidementiva und die Frage der Einwilligungsfähigkeit von Menschen mit Demenz

Prof. Dr. Lutz Frölich, Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg

als PDF herunterladen