Vorsorge

Wer aufgrund einer schweren Erkrankung nicht mehr in der Lage ist alle rechtlichen Angelegenheiten zu erledigen, benötigt für diese einen Vertreter. Ein automatisches Vertretungsrecht naher Angehöriger besteht nicht. In solchen Fällen ist eine gesetzliche Betreuung über das Betreuungsgericht anzuregen.
Wer dies vermeiden möchte oder auf die Personenauswahl des gesetzlichen Betreuers bereits imVoraus Einfluss nehmen will, kann entsprechende Vorsorgemöglichkeiten nutzen.

Rechtliche Vorsorge

Rechtliche Vorsorge – Sie entscheiden, wer entscheidet!

als PDF herunterladen